Behandlung

Ablauf

Beim ersten Besuch erstellen wir eine Puls- und Zungendiagnose und betrachten das Gesamterscheinungsbild. Daneben werden in einem Erstgespräch (Anamnese) konkrete Fragen gestellt, damit eine Diagnose gestellt werden kann. Wir nehme uns in dieser Sitzung ausreichend Zeit für Sie. Damit auch eine Akupunkturbehandlung stattfinden kann, dauert die erste Sitzung 75 bis 90 Minuten. Folgesitzungen dauern normalerweise 60 Minuten.

Kosten

Behandlung: CHF 132.-/h

Britta Oberhaensli: ZSR-Nummer I927360

Magdalena Dornbierer: ZSR-Nummer L053463

Akupunktur wird als Therapieform in der Regel ohne ärztliche Verordnung im Rahmen der Zusatzversicherung übernommen. Der Leistungsumfang ist dabei von Versicherer zu Versicherer verschieden, daher macht es Sinn, sich vor der Behandlung zu informieren.

Es kann immer passieren, dass Ihrem Akupunktur-Termin etwas dazwischen kommt. Vergessen Sie bitte nicht, diesen spätestens 24 Stunden (Montag-Termine bis Samstagmittag) vorher telefonisch abzusagen. Termine, die zu kurzfristig oder überhaupt nicht abgesagt wurden, werden mit einem Unkostenbeitrag von CHF 100.- verrechnet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fragen zur Akupunktur

Bei welchen Krankheiten hilft Akupunktur?

Akupunktur kann bei einem enormen Spektrum von Krankheiten eingesetzt werden. Dieses reicht von einfachen Erkältungen über Verspannungen, Zerrungen etc. zu chronischen Leiden wie Kopfschmerzen, Migräne, Verdauungsbeschwerden, Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden u.a. Akupunktur eigenet sich insbesondere bei Schmerzen jeglicher Art und bei psychischen Symptomen wie Nervosität, Schlaflosigkeit, Unruhe, Ängsten und Depressionen. Eine abschliessende Liste gibt es nicht; ich informiere Sie gerne über spezifische Einsatzmöglichkeiten.

Für wen eignet sich Akupunktur

Es gibt keine Altersbeschränkungen für die Anwendung der Akupunktur. Mein jüngster Patient war wenige Wochen alt, der älteste über 80 Jahre. Gerade Babies und Kinder reagieren oft sehr schnell und gut auf die Akupunktur, so dass nur wenige Sitzungen notwendig sind.

Ist Akupunktur schmerzhaft?

Normalerweise ist das Einführen der Nadel in die Haut nicht oder kaum spürbar. Es hängt jedoch vom Akupunkturpunkt, vom Energiefluss und dem Schmerzempfinden des Klienten ab. Die Nadeln sind sehr dünn und nicht vergleichbar mit Spritzennadeln. Gerne biete ich Alternativen wie Akupressur an, wenn sich jemand nicht mit Nadeln anfreunden kann.

Wie oft muss ich zur Behandlung kommen?

Normalerweise einmal in der Woche, bei ausgeprägten Symptomen und Akutfällen empfiehlt sich zweimal pro Woche. Bessern sich die Symptome oder geht es um Prävention, reicht meist 1 bis 2x pro Monat.

Wie lange dauert eine Therapie?

Das ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Oft zeigt sich nach 3-4 Behandlungen eine Veränderung der Symptomatik, so dass man beurteilen kann, ob der eingeschlagene Weg der richtige ist. Akute Beschwerden werden häufig bereits nach einer Behandlung spürbar besser, bei chronischen Beschwerden braucht es deutlich mehr Sitzungen.

Wie kann ich die Therapie unterstützen?

Am besten genügend Zeit einrechnen, vorher und nachher Stress vermeiden und nach der Behandlung genügend trinken.